Antwort auf: zeilengetreue Transkription

Foren Editionsrichtlinien zeilengetreue Transkription Antwort auf: zeilengetreue Transkription

#577

HAllo! Das ist ein interessanter Vorschlag. Aber der bezieht sich auf Texte in Schriftstücken des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Da ist es u. U. wichtig, dass der Leser die Transkription anhand des Originals überprüfen kann. Für uns würde das Verfahren bedeuten, dass wir die Lindenbriefe mit ihren oftmals recht knappen Zeilen edieren müssten. Das aber würde bei einem Druck folgenschwere Auswirkungen haben. Ich fürchte, dass das dann nicht mehr zu finanzieren ist. Es wäre aber sinnvoll, in einem Beispieltext den optischen Eindruck der Lindentexte den Lesern vorzustellen: Wir kopieren einen markanten Textausschnitt und setzen dem die dazugehörige Transkription gegenüber.
That’s what I mein!
Und so verbleibe ich
als Euer
H.-J. Dorn
Hajo

Comments are currently closed.